CENIPRIMO 2019

Chianti Classico Docg Gran Selezione
100% Sangiovese

BODEN

Diese Lage liegt im großen Flusstal des Arbia, im südlichsten Teil des Anwesens. Ein ehemaliges Flussbett mit Ursprung im Pliozän-Pleistozän bildet die Unterlage des sehr speziellen und komplexen Bodens. Es handelt sich um Schlickablagerungen mit geringem Skelettanteil, schwachen Einschlüssen von Ton, mit niedrigem Kalkgehalt und arm an organischen Substanzen.

WEINLESE

Die Trauben des Weinbergs CeniPrimo wurden am 12. Oktober 2019 von Hand geerntet mit direkter Selektion des besten Traubenguts.

VINIFIKATION

Die entrappten Trauben gelangten per Schwerkraft in konische 100 hl-Edelstahlbehälter. Die 14 bis 16 Tage dauernde Gärung mit Reinzuchthefen und Mazeration erfolgte bei Temperaturen von 24° bis 27°C mit täglicher Umwälzung des Tresterhuts.

AUSBAU

22 Monate in Tonneaux mit 500 l Fassungsvermögen, davon 30% Erstbelegung und 70% Zweitbelegung.

ABFÜLLUNG

7.März 2022

AUSZEICHNUNGEN DES JAHRGANGS
Lage
Anpflanzungsjahr: 1998
Fläche: 10,87 ha
Höhe: 320 m.ü.d.M
Ausrichtung: Süd – West
Pflanzedichte : 6.600  Rebstöcke pro Hektar
Erziehungsform: Kordon mit Ausläufer
Klon:  Sangiovese VCR23, VCR5
Unterlagsrebe: 420A
Weinjahr

Das Wetter des Jahrgangs 2019 war sehr unbeständig. Der Herbst verzeichnete verhältnismässig milde Temperaturen und für die Jahreszeit geringen Niederschlag. Der Winter begann relativ mild, aber im Januar sanken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt und es schneite heftig am Ende des Monats. Der Frühling begann mit ansteigenden Temperaturen aber der Mai war kühl und regenreich. Diese Witterungsverhältnisse beeinträchtigten die Blüten nicht negativ, im Gegenteil, vor Allem bei den Sangiovesetrauben wurde die Losbeerigkeit begünstigt.

WEINLESEBERICHT 2019

Analysedaten
Alkohol: 14 % vol.Gesamtsäure: 5,88 g/l
pH: 3,28Netto-Trockenextrakt: 27,53 g/l
Gesamtpolypehenole (in Gallussäure): 1964 mg/l