DAS CASTELLO DI BROLIO

Geschichte, Kunst, Kultur: Besuchen Sie das Castello, di Brolio, sein Gӓrten und die Sammlung Ricasoli

Die ältesten Steine des Castello di Brolio stammen aus dem Hochmittelalter. Bereits im Jahr 1141 kam es dank eines Lӓndertausches in den Besitz der Familie Ricasoli. Jahrhunderte lang wurde es in unzähligen Schlachten angegriffen und beschädigt, angefangen von den Angriffen der Sieneser und Aragonier im 15. Jahrhundert über die Machtkämpfe im 17.Jahrhundert bis hin zu den Luft – und Bodenangriffen im 2.Weltkrieg.

Heute weist das mehrfach wiederaufgebaute und renovierte Schloss die Merkmale verschiedener Epochen auf: die mittelalterlichen Bollwerke, romanische und gotische Elemente und die typischen Merkmale des toskanischen 19. Jahrhunderts. Inmitten eines farbigen Wechselspiels von Licht und Schatten, umgeben von sanften Hügeln, samtigen Tälern und dichten Eichen – und Kastanienwäldern thront das Castello di Brolio im Mittelpunkt des Weinguts Ricasoli, das größte im Chianti Classico mit seinen 1200 Hektar Gesamtbesitz in der Gemeinde Gaiole von denen 240 mit Reben bebaut sind und 26 Hektar mit Oliven.

ÖFFNUNGSZEITEN

18.März – 2. Oktober 2022
Jeden Tag  von 10 bis 19 Uhr (Ticketbüro geöffnet bis 18:00 Uhr)
Sammlung Ricasoli: Montag geschlossen

3. – 29.Oktober  2022
Jeden Tag von 10 bis 18:30 Uhr (Ticketbüro geöffnet bis 17:30 Uhr)

Sammlung Ricasoli: Montag geschlossen

30. Oktober – 10. Dezember 2022
10:00 – 17:00 Uhr  (Ticketbüro geöffnet bis 16:00 Uhr)
Sammlung Ricasoli: nur Samstags und Sonntags geöffnet

12. – 28. Dezember 2022  geschlossen

Januar geschlossen